Durchgesickerte FBI-Dokumente zeigen, wie einfach sie Bitcoin verfolgen - und die nicht nachvollziehbare Münze, mit der sie frustriert sind ...

Noch keine Kommentare
FBI Bitcoin und Monero Tracking
Wir haben darauf hingewiesen, dass der ständige Hinweis der Mainstream-Medien auf Bitcoin als "nicht nachvollziehbar" einfach nicht wahr ist, und das FBI stimmt dem zu - sie sind "weit davon entfernt, anonym zu sein" und es gibt auch verschiedene Arten von Software, Open Source und proprietär, die eine umfassende Untersuchung der Transaktionen in ihrer Blockchain durchführen.

Aber eine Münze gilt zumindest vorerst als "nicht nachvollziehbar", und es ist dem FBI ein Dorn im Auge, da sie zugeben, dass sie bei Verwendung von Monero (XMR) nicht in der Lage sind, das Ziel der operativen Gelder zu ermitteln.

Der FBI-Bericht erschien in einem durchgesickertes Dokumenten-Repositoryund zeigt drei Fälle mit dem panamaischen Kryptowährungsaustausch MorphToken. In dem Dokument werden drei Fälle von angeblich illegalem Austausch von Bitcoin (BTC) an Monero (XMR) in diesem Wechselhaus erläutert.

Der durchgesickerte Bericht ist Teil der in Blueleaks veröffentlichten Dokumente, einer umfangreichen Sammlung von Polizeiberichten und Regierungsdokumenten, die von der anonymen Gruppe veröffentlicht wurden.

Das FBI weist in dem Dokument darauf hin, dass es Akteure auf dem dunklen Webmarkt (Darknet Market oder DNM) bewertet hat, die Bitcoin angeblich rechtswidrig in Monero verwandelt haben. Das Bundesamt bewertet Monero als Kryptowährung mit erweiterter Anonymität (AEC), was bedeutet, dass die oben genannte Konvertierung Strafverfolgungsbeamte daran hindert, das Ziel der Fonds zu kartieren.

Aber das ist nicht unbedingt eine Sackgasse ...

Wenn jemand Bitcoin in Monero konvertiert, verwendet er einen Austausch. Dies bedeutet, dass es immer noch eine Möglichkeit gibt, herauszufinden, welche IP-Adresse hinter einer Montro-Transaktion steckt. Anstatt den Einträgen im Hauptbuch der Blockchain zu folgen, werden die Serverprotokolle der zur Ausführung der Transaktionen verwendeten Börsen angezeigt.

Die Bewertung ist laut FBI sehr zuverlässig und basiert auf der Forschung dieser Agentur, der Analyse von Blockchains und der Verwendung von "proprietärer Software". Außerdem gibt das FBI in dem durchgesickerten Dokument an, dass es Informationen aus dem in Panama tätigen Kryptowährungsaustausch MorphToken verwendet hat.

Da das FBI nach der Umstellung auf Monero das Ziel der Fonds nicht ermitteln kann, geht diese Agentur davon aus, dass die DNM-Akteure eine solche Umstellung nicht durchführen, um "ihr Portfolio zu diversifizieren". Der Verdacht auf illegale Aktivitäten beruht laut FBI auf zwei Faktoren: der Verfügbarkeit von Informationen über die Unfähigkeit, die nach der Umstellung auf Monero umgerechneten Mittel zurückzuverfolgen, und den vorhandenen Mitteln, um sie ohne Angabe von Benutzerinformationen zu erwerben.

Im ersten vom FBI behandelten Fall wurden zwischen Mai und September 2019 von Cryptonia, das im DNM tätig ist, verarbeitete Bitcoin-Transaktionsgebühren festgestellt. Diese wurden laut Blockchain-Analyse und Untersuchungen an mit MorphToken verbundene Adressen gesendet. vom FBI. Alle Bitcoin, sagt das FBI, wurde auf Monero umgestellt.

In einem anderen Fall wurden im November 2019 von 4 Teilnehmern des DNM Bitcoin-Lieferungen aus dem Verkauf von Arzneimitteln an MorphToken festgestellt. In diesem Fall wurden proprietäre Software zur Analyse von Bitcoin-Transaktionen und Open Source-Software zur Rückverfolgbarkeit der Bitcoin-Blockchain verwendet. In jüngerer Zeit, im Januar dieses Jahres, haben mit dem DNM Apollon verbundene Akteure mindestens 11 Bitcoin zur Umstellung auf Monero an MorphToken gesendet.

Reality-Check...

Wir sind für die legitime Verwendung von Kryptowährungen und glauben, dass die Verwendung für illegale Zwecke nichts anderes als eine langsame Massenadoption bewirkt, obwohl die Gründe dafür keine Logik haben.

Es ist wichtig, alle daran zu erinnern Jede Regierung stellt selbst nicht nachvollziehbare Währungen zur Verfügung - das nennt man Bargeld.

Heutzutage kann physisches Geld einfach über eine Prepaid-Debitkarte digitalisiert werden, die in Tausenden von Convenience-Stores und sogar an vielen Tankstellen erhältlich ist - ohne dass ein Ausweis erforderlich ist.

Lassen Sie sich also nicht von anderen Drehungen überzeugen, dass Kryptowährungen ein neues Maß an Anonymität bieten.

-------
Autor: Adam Lee
Asia News Desk

Noch keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar